Das Schneidegerät für meinen CAB-Drucker ist angekommen. Wieder ein schönes Stück deutscher Ingenieurskunst! Die Schneideeinrichtung wird einfach statt dem Perforationsmesser vorne drangehängt.

Mit Hilfe eines Testprogramms habe ich das Messer ausprobiert. Man muss es über einen Druckbefehl ansteuern. Hier das Perlprogramm druck_mit_9100.pl

#!/usr/bin/perl
use strict;
use warnings;
use IO::Socket;

my $jscript_kommandos_text = <<"EOTEXT";
m m
J
H 100
; Mein Label 90mm x 30mm, 32=2mm Abstand zum naechsten
S l1;0,0,30,32,90
; R = Etikett um 180 Grad drehen (???)
O R

; T=Text, startx,starty,0=keine Drehung, pt20 = Groesse Semikolon "der text"
; x,y,r,schriftart
; Schriftart 3=Swiss721 Bold
; Schriftart 5=Swiss721 Bold
T 2,5,0,3,pt12;Drucker für Grundschule2/Sek
T 2,16,0,3,pt10;Sachlich richtig, Richard Lippmann, EDV, Tel. 123
T 2,22,0,5,pt10;HHSt. 0601.9350
T 2,28,0,3,pt10;Zirndorf, [DATE]

; Schnittmesser anstossen
; grosse Buchstabe C ist fuer Schnittparameter
; Schnittbefehle muessen vor dem Jobende "A 1" definiert werden
; 1e -> schneide _nach_ (e) jedem 1sten Etikett (1)
; ,3 fahre 3 mm raus und schneide dann erst (d.h. "Schnittversatz")
C 1e,3

; A -> hiermit endet ein Druckjob
A 1



; kleiner Buchstabe "c" ist: Schnittmesser benutzen.
; brauchen wir nicht, weil "C 1e" schon nach jedem Etikett von selber schneidet
; c 

EOTEXT

my $remote_host = 'rh-dr-edv-cablabel.zirndorf.de';
my $remote_port = 9100;
my $socket = IO::Socket::INET->new(
    PeerAddr => $remote_host,
    PeerPort => $remote_port,
    Proto => 'tcp',
    Type => SOCK_STREAM
) || die "Couldn't connect to $remote_host\:$remote_port : $!\n";

print $socket $jscript_kommandos_text;